Mehr Aufträge für Baubranche im ersten Quartal
24.05.2024 08:51
Die Baubranche in Deutschland hat das erste Quartal dank erneuter Bestellzuwächse im März mit einem Auftragsplus abgeschlossen. In den ersten drei Monaten verzeichnete das Bauhauptgewerbe
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Ford verliert weiter viel Geld mit Elektroautos
4 Min
Elektroautos reißen weiter Milliardenlöcher in die Bilanz von Ford. Im vergangenen Quartal verbuchte der US-Autoriese in dem Geschäftsbereich einen Verlust von 1,14 Milliarden Dollar.
Mehr▼
Ukraine signalisiert Gesprächsbereitschaft mit Russland
28 Min
Der ukrainische Außenminister ist in Peking auf der Suche nach einer diplomatischen Lösung des Krieges. China spielt eine wichtige Rolle bei der Vermittlung möglicher Friedensgespräche. Russland reagiert derweil abwartend auf das Interesse Kiews.
Zum Artikel...
Ersatzverkehr auf der Riedbahn gut angelaufen
59 Min
Seit wenigen Tagen kommt es wegen grundlegender Sanierungsarbeiten auf der Riedbahn zwischen Frankfurt und Mannheim zu erheblichen Einschränkungen für Fahrgäste - der Ersatzverkehr ist aus Sicht
Mehr▼
Die Sache mit dem bedingungslosen Grundeinkommen hat sich erledigt!
3 Std
Bei uns wird noch geforscht und diskutiert. In den USA ist eine erste große Studie jetzt abgeschlossen: Sie beweist, dass das bedingungslose Grundeinkommen von Vater Staat träge macht. Den Probanden fehlte jederlei intrinsische Motivation und Ehrgeiz. Wir sollten daraus auch Rückschlüsse für das Bürgergeld ziehen.
Zum Artikel...
Die Entwicklung von Großreichen
5 Std
Angesichts des kürzlich beendeten G7-Gipfels, der die sinkende Bedeutung der Gruppe offenbarte, stellt sich die Frage, wo die Macht heute liegt. Die Vereinten Nationen haben 193 Mitgliedstaaten, die den Werten der UN-Charta folgen sollen, doch die fünf ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates – USA, China, Russland, Frankreich und Großbritannien – dominieren mit ihrem Vetorecht. Diese disproportionale Macht verdeutlicht das anhaltende Großreichsdenken.
Zum Artikel...