Schleswig-Holstein: Bis zu 1.000 Euro Corona-Bußgeld bei Falschangaben in Restaurants
29.09.2020 17:59
Wer in einem Restaurant oder anderen Gastwirtschaften in Schleswig-Holstein falsche Angaben zu seiner Person macht, dem droht künftig ein Bußgeld von bis zu 1000 Euro. Dies kündigte
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Britisches Verteidigungsministerium: Russland greift auch in Ostukraine weiterhin an
11 Min
Zusätzlich zur Offensive im nordostukrainischen Gebiet Charkow setzt Russland nach britischer Einschätzung auch im Osten des Landes seine Angriffe fort. Russische Truppen attackierten nordwestlich
Mehr▼
KI-Gesetz: EU lehnt Social Scoring und Gesichtserkennung im öffentlichen Raum ab
35 Min
Die Europäische Union hat das umstrittene KI-Gesetz nun final beschlossen. Es sei das weltweit erste Gesetz dieser Art und könne einen globalen Standard in der Regulierung von Künstlicher Intelligenz setzen, heißt es. Es soll risikoreiche Anwendungen kontrollieren und bestimmte Technologien, wie etwa Social Scoring, komplett verbieten.
Zum Artikel...
Kryptowährungen im Aufwind: Spekulation auf Ether-ETF
1 Std
Spekulationen auf die Zulassung eines in den USA notierten börsengehandelten Ether-Fonds (Ether-Spot-ETF) durch die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) haben Ethereum und
Mehr▼
Ifo: Deutsche Industrie verliert im globalen Wettbewerb weiter an Boden
1 Std
Die deutsche Industrie sieht nach Angaben des Ifo-Instituts ihre Position im internationalen Wettbewerb verschlechtert. Demnach berichten die Unternehmen in den monatlichen Umfragen der Münchner
Mehr▼
Russland reagiert auf Sanktionen: Vermögenswerte von Deutscher Bank und Commerzbank konfisziert
2 Std
Wegen der westlichen Sanktionen platzte der Bau eines Gas-Terminals in Russland. Ein Gericht hat nun Vermögenswerte mehrerer Banken eingefroren, die an dem Geschäft beteiligt waren - an vorderster Front sind zwei deutsche Schwergewichte.
Zum Artikel...