Produktion bei Tesla könnte früher wieder anlaufen
11.03.2024 08:13
Nach dem Anschlag auf die Stromversorgung beim Autobauer Tesla in Grünheide bei Berlin soll die Produktion in dem Werk laut Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) früher anlaufen
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Gerücht oder Wahrheit? Verbreitung von Corona-Hinrichtungsnachrichten
45 Min
Eine US-amerikanische Webseite gibt an, Satire zu betreiben und verbreitet regelmäßig Falschmeldungen, beispielsweise über Hinrichtungen und Verhaftungen. Diese erfundenen Geschichten finden auch in Deutschland Verbreitung.
Zum Artikel...
Erdgas: Können die russischen Lieferungen durch die Ukraine doch noch aufrechterhalten werden?
3 Std
Zum Jahresende läuft ein bedeutendes Transitabkommen zwischen Kiew und Moskau aus, welches seit 2019 die Lieferung von russischem Erdgas durch das Nachbarland in die EU regelt. Angesichts der damit verbundenen Sorge vor einer neuerlichen Energiekrise braucht es kreative Lösungen – und eine solche scheint nun nahe.
Zum Artikel...
Digitaler Bauantrag: Wie Förderalismus und fehlende Digitalisierung das Geywitz-Projekt ausbremsen
17 Std
Im Mai 2023 gab Bundesbauministerin Geywitz den Startschuss für den bundesweit einheitlichen digitalen Bauantrag. Ziel war es, Baugenehmigungsverfahren länderübergreifend effizienter zu machen. Doch die Bilanz nach einem Jahr ist ernüchternd.
Zum Artikel...
Deutlicher Anstieg der Clankriminalität in Berlin
20 Std
Berlin gilt als ein Hotspot krimineller Clan-Mitglieder. Sie stehlen, handeln illegal mit Drogen und schlagen auch mal zu. Nun liegen neue Daten dazu vor.
Zum Artikel...
Nachverfolgung der Wiederaufbaugelder der Ukraine
23 Std
Der Wiederaufbau der Ukraine wird mit Sicherheit das bedeutendste und teuerste Unterfangen in Europa seit dem Marshallplan aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Laut Schätzungen der Weltbank wird er in den nächsten zehn Jahren fast 500 Milliarden Dollar erfordern. Dies stellt die Kosten der zerstörerischsten Naturkatastrophen der letzten Jahre, darunter des Tsunamis in der indonesischen Provinz Aceh 2004 und des Erdbebens in der Türkei und Syrien 2023, weit in den Schatten.
Zum Artikel...