Rumänien bestellt russischen Botschafter ein
10.09.2023 09:17
Das rumänische Außenministerium hat einem Medienbericht zufolge den russischen Botschafter nach dem Fund neuer Trümmer einer Drohne einbestellt. In dem Nato-Land waren am Samstag zum zweiten Mal
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Bund geht wieder leer aus: Erneut kein Bundesbank-Gewinn
2 Std
In der Bundesbank-Bilanz steht zum vierten Mal in Folge unter dem Strich eine Null, dabei könnte der Bundesfinanzminister einen Geldsegen aus Frankfurt gut brauchen. Doch daraus dürfte auf längere Sicht nichts werden.
Zum Artikel...
Mehrheit der Deutschen für mehr Waffen und Munition für Ukraine
3 Std
Kurz vor dem zweiten Jahrestag des Beginns des russischen Angriffskrieges ist einer Umfrage zufolge eine Mehrheit der Deutschen für eine stärkere militärische Unterstützung der Ukraine. Im am
Mehr▼
Bundestag beschließt Wachstumspaket - Union weiter dagegen
3 Std
Der Bundestag hat das umstrittene Wachstumspaket für Unternehmen in abgespeckter Form beschlossen. Am Freitag stimmten 377 Abgeordnete dafür, 267 dagegen, es gab eine Enthaltung. Konkret ging es um
Mehr▼
Solarhersteller unter Druck: Meyer Burger plant Werksschließung in Sachsen
3 Std
Die Solarindustrie hierzulande steht unter Druck: Annähernd 90 Prozent der nach Deutschland importierten Photovoltaikanlagen stammen laut Statistischem Bundesamt aus China. Nun schafft Meyer Burger Fakten und plant die Schließung seines Werks in Sachsen. Folgen noch weitere Solarunternehmen diesem Beispiel?
Zum Artikel...
Vermögensregister zwingt Anleger zu schweren Entscheidungen
3 Std
Das EU-Vermögensregister ist derzeit eines der größten Risiken für Anleger. Daher ist es wichtig, sich vorher zu überlegen, wie man damit umgehen will.
Zum Artikel...