Durchschnittliches Datenleck kostet rund 4 Millionen
25.07.2023 14:13
Datenlecks können für die betroffenen Firmen teuer werden. Eine aktuelle Analyse von IBM setzt die Kosten im weltweiten Schnitt bei 4,45 Millionen US-Dollar (etwa 4 Mio Euro) an, wie das IT- und
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Bundesanleihe verzeichnet höchste Rendite seit 2011
12 Std
Anleger haben die Hoffnung auf ein baldiges Ende der hohen Zinsen aufgegeben. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen liegt auf dem höchsten Stand seit 2011.
Zum Artikel...
Bund und Länder streiten über Kosten für Geflüchtete
13 Std
Der Streit von Bund und Ländern über die Finanzierung der Kosten für die Aufnahme und Versorgung von Geflüchteten eskaliert: Die Arbeit der Bund-Länder-Arbeitsgruppe sei am Montag ohne Ergebnis
Mehr▼
Mercedes bemüht sich um staatliche E-Autoförderung in USA
13 Std
Mercedes-Benz hat Anträge in den USA auf Steuerleichterungen für die Produktion von Elektro-Fahrzeugen gestellt. Der Autobauer nehme am Bewerbungsverfahren für produktionsbezogene
Mehr▼
EU-Staaten verhindern Deutschlands strengere Abgasnorm
14 Std
Deutschland konnte sich in der EU mit Forderungen nach der Abgasnorm Euro 7 nicht durchsetzen. Die anderen Staaten lehnten die strengeren Grenzwerte ab. Eine Blamage?
Zum Artikel...
Westen fürchtet Wahlen in der Slowakei
15 Std
Bei den Wahlen in der Slowakei am Samstag steht Ex-Premierminister Fico vor einem möglichen Comeback, der "keine einzige Patrone in die Ukraine schicken" will.
Zum Artikel...