Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung steigt nächstes Jahr
14.12.2022 11:13
Die Bundesregierung hat den Haushaltsplan der Bundesagentur für Arbeit (BA) gebilligt, der im kommenden Jahr erstmals seit 2011 wieder einen höheren Beitrag zur Arbeitslosenversicherung vorsieht.
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
DWN-Interview: „Der Mietmarkt braucht einen doppelten oder dreifachen finanziellen Wums“
10 Min
Im DWN-Interview spricht der Präsident des Deutscher Mieterbundes (DMB) Lukas Siebenkotten über die Krise auf dem deutschen Mietmarkt. Er fordert heftige Investitionen in den Wohnungsbau, um somit auch der Bauindustrie aus der jetzigen Notlage zu helfen. Zusätzlich muss sichergestellt werden, dass neue Wohnungen bezahlbar sind und bezahlbar bleiben.
Zum Artikel...
Wessen KI-Revolution?
18 Min
Der Fortschritt in der Entwicklung Künstlicher Intelligenz bringt weitgehende gesellschaftliche Herausforderungen und Risiken mit sich. Regierungen stehen vor neuen Problemen. Mit welchen Fragen müssen sich Regierungschefs im Gipfeltreffen in London auseinandersetzen?
Zum Artikel...
Fondskosten: „Die TER liefert kein vollständiges Bild“
26 Min
Anleger schauen auf die TER, um die Kosten eines Fonds abzuschätzen. Doch Experten sehen das Kostenmaß kritisch.
Zum Artikel...
Arbeit unterbewertet? Das Bürgergeld 2.0: Ein visionärer Ansatz für Deutschland?
31 Min
Zahlt sich Arbeit noch aus? Gerade Geringverdiener behalten oft weniger im Portemonnaie als Sozialleistungsempfänger. Könnte ein radikaler Schritt – ein bedingungsloses ,Bürgergeld 2.0‘ für jedermann – Deutschlands Antwort auf diese Probleme sein? Eine aktuelle Studie des ifo-Instituts bestätigt die generelle Umsetzbarkeit solch eines visionären Konzepts, das auf mehr finanzielle Freiheit, weniger Bürokratie und eine gestärkte Wirtschaft setzt.
Zum Artikel...
USA liefern Atacms-Kurzstreckenraketen an die Ukraine
18 Std
Die USA wollen einem Medienbericht zufolge nun doch Atacms-Kurzstreckenraketen an die Ukraine liefern. US-Präsident Joe Biden habe dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj bei seinem Besuch
Mehr▼