Kanzler Scholz: Nur EU soll über Freihandelsverträge zustimmen
11.10.2022 10:39
Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich dafür ausgesprochen, das Zustimmungsverfahren zu EU-Freihandelsverträgen zu vereinfachen. Da die EU zuständig für die Handelspolitik sei, müsse man sich
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Deutsche Wirtschaft erwartet Schlimmes
44 Min
Die deutsche Wirtschaft rechnet laut IW-Umfrage auch im kommenden Jahr nicht mit einem Aufschwung. IW-Konjunkturchef Michael Grömling spricht von „ökonomischem Stillstand“.
Zum Artikel...
Inflation: EZB-Vizechef gibt keine Entwarnung
1 Std
Trotz des stark abebbenden Inflationsdrucks gibt es laut EZB-Vizepräsident Luis de Guindos noch keinen Grund zur Entwarnung. Die jüngsten Inflationsdaten seien "gute Nachrichten" und eine "positive
Mehr▼
Schwachses EU-Geschäft: Deutsche Exporte fallen unerwartet
1 Std
Die deutschen Exporte sind im Oktober wegen des mauen Europa-Geschäfts überraschend den zweiten Monat in Folge gesunken. Ökonomen hatten einen Anstieg erwartet.
Zum Artikel...
Immobilie für lebenslange Rente verkaufen: Lohnt sich das?
19 Std
Senioren können mit der Immobilien-Leibrente das Einkommen aufbessern und in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben. Ist das sinnvoll oder gibt es bessere Alternativen?
Zum Artikel...
Ratgeber: Wenn der Autovermieter für den Kunden keinen Wagen hat
20 Std
Von Beschwerden über Mietwagen-Verleiher hört man immer wieder mal. Die gebuchte Fahrzeugklasse nicht vorhanden, überteuerte Zusatzversicherungen, unfaire Tankregelung - alles weitgehend bekannt und geregelt. Was aber, wenn etwa Alamo/Enterprise, mit 2,5 Millionen Fahrzeugen größter Rental-car-Anbieter der Welt, überhaupt kein Auto zur Verfügung stellt - mitten in Berlin und trotz Frühbuchung Wochen zuvor? Nur eine Ausnahme?
Zum Artikel...