Italien gibt 2022 doppelt so viel für Energie-Importe aus
03.09.2022 20:10
Italien dürfte nach Darstellung der Regierung in diesem Jahr mehr als doppelt so viel Geld für den Import von Energie ausgeben als 2021. Die Summe werde in Richtung 100 Milliarden Euro gehen,
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Wegen Baustellen vor EM: Bahn im Verzug
16 Std
Vor der Fußball-Europameisterschaft will die Bahn möglichst viele Baustellen auf der Schiene abarbeiten - die Fernzüge sind im April deshalb wieder unpünktlicher unterwegs gewesen. Lediglich 64,3
Mehr▼
13 Außenminister alarmiert: Rafah droht laut einem Pressebericht ein Großangriff
17 Std
13 Außenminister haben Israel in einem Brief vor einer umfassenden Militäroffensive in Rafah im südlichen Gazastreifen gewarnt und mehr Hilfe für die palästinensische Bevölkerung gefordert. Alle G7-Staaten haben den Brief außer den USA unterzeichnet. Laut einem Bericht droht Rafah ein Großangriff.
Zum Artikel...
Nachnamenswahl neu gedacht: Mehr Flexibilität ab dem 1. Mai 2025
17 Std
Bei der Wahl des Nachnamens soll es vom 1. Mai 2025 an mehr Freiheiten geben. Der Bundesrat billigte am Freitag einen Gesetzentwurf der Ampel-Koalition, der es Ehepartnern erlaubt, einen gemeinsamen
Mehr▼
Gesundheitsminister präsentiert neuen Bundes-Klinik-Atlas für Deutschland
18 Std
Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) wird am Freitag den "Bundes-Klinik-Atlas" vorstellen, ein staatliches Vergleichsportal, das Patienten klare Informationen über Krankenhäuser in ihrer Nähe bietet. Es wird Daten zu Fallzahlen, Fachärzten, Pflegepersonal und Komplikationsraten liefern.
Zum Artikel...
Warnstreiks im Bauhauptgewerbe: IG BAU bereitet Ausweitung vor
18 Std
Die Industriegewerkschaft Bauen Agrar Umwelt (IG BAU) will ihre Warnstreiks im Bauhauptgewerbe in der kommenden Woche ausweiten. Der Arbeitskampf werde auf die Verkehrsinfrastruktur ausgedehnt,
Mehr▼