Italien gibt 2022 doppelt so viel für Energie-Importe aus
03.09.2022 20:10
Italien dürfte nach Darstellung der Regierung in diesem Jahr mehr als doppelt so viel Geld für den Import von Energie ausgeben als 2021. Die Summe werde in Richtung 100 Milliarden Euro gehen,
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Institute: Gaspreisbremse könnte Inflation weiter anfachen
24 Min
Führende Wirtschaftsforschungsinstitute haben davor gewarnt, dass eine Gaspreisbremse die ohnehin schon hohe Inflation weiter anfachen könnte. Wegen des hohen Importanteils erfordere eine Senkung
Mehr▼
Institute erwarten Einbruch der Wirtschaft um bis zu 8 Prozent
1 Std
Das Herbstgutachten der führenden deutschen Wirtschaftsinstitute trägt den passenden Titel „Energiekrise: Inflation, Rezession, Wohlstandsverlust“.
Zum Artikel...
Ampel-Koalition einigt sich auf Alternative zu Gasumlage
2 Std
Die Ampel-Koalition hat sich einem Insider zufolge auf einen Ersatz für die Gasumlage geeinigt. Es gebe eine umfassende Lösung für die Gas- und Strompreisproblematik, die einen erheblichen aber
Mehr▼
Netzagentur kritisiert Deutsche wegen zu hohem Gasverbrauch
2 Std
Der Chef der Bundesnetzagentur hat die Deutschen zu stärkeren Einsparungen beim Gasverbrauch ermahnt. Sonst könne ein Gasmangel im Winter nicht vermieden werden.
Zum Artikel...
Die Doppelmoral der Politik in der Energie-Krise (Werbung)
2 Std
Seit Kriegsbeginn überschlagen sich die verantwortlichen Politiker darin, den Bürgern Tipps zum Energie-Sparen zu geben. Sie selbst werden aber nicht frieren – denn für sie gelten andere Regeln.
Zum Artikel...