Pfund droht größter Monatsverlust zum Euro 1-1/2 Jahren
30.08.2022 16:09
Trübe Konjunkturaussichten für Großbritannien setzen dem Pfund Sterling erneut zu. Die britische Währung verbilligt sich auf 1,1664 Euro und steuert mit einem Minus von insgesamt gut zwei Prozent
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Proteste gegen französische Rentenreform schlagen in Gewalt um
14 Std
In Frankreich sind die neuen Proteste gegen die Rentenreform von Präsident Emmanuel Macron in Gewalt umgeschlagen. Die Demonstrationen in mehreren Städten begannen am Dienstagmorgen friedlich.
Mehr▼
Gewerbeimmobilien-Risiken hoch auf der Sorgeliste von Banken
14 Std
Wie hoch ist das Risiko, dass US-Gewerbeimmobilienbesitzer ihre Kredite dieses Jahr nicht zurückbezahlen? Was wäre dann der „knock-on“ Effekt für Investoren in den deutschen Bank-Sektor?
Zum Artikel...
Zwei Tote bei islamistischem Angriff in Lissabon
14 Std
Bei einem Messerangriff in einem muslimischen Zentrum in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon sind am Dienstag zwei Menschen getötet worden. Zudem wurden in dem Gebäude nahe des Fußballstadions
Mehr▼
Unionsfraktion einstimmig für Verfassungsklage gegen Wahlrechtsreform
15 Std
Die Unionsfraktion im Bundestag hat sich einstimmig hinter eine Verfassungsklage gegen die von der Ampel-Koalition beschlossene Wahlrechtsreform gestellt. Die Abgeordneten würden eine abstrakte
Mehr▼
USA: Hauspreise sinken siebten Monat in Folge
15 Std
Auf dem US-Immobilienmarkt belasten steigende Zinsen weiter die Preisentwicklung. In den 20 großen Metropolregionen der Vereinigten Staaten gingen die Häuserpreise im Januar um 0,4 Prozent
Mehr▼