Fast 20 Tote und mehr als 200 Verletzte bei Unruhen in Usbekistan
04.07.2022 12:30
Bei den Protesten gegen eine inzwischen zurückgenommene Verfassungsreform in Usbekistan sind in der autonomen Provinz Karakalpakstan nach Angaben der Behörden 18 Menschen getötet worden. 243
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Putin vereinbart in Nordkorea strategische Partnerschaft
6 Min
Die Atommacht Russland und Nordkorea haben im Konflikt mit den USA und deren Verbündeten ein neues Bündnis geschmiedet. Beide Länder hätten einen gegenseitigen Beistand für den Fall eines
Mehr▼
Landes-Innenminister plädieren für Abschiebungen nach Afghanistan
2 Std
Schwere Straftäter sollen nach Afghanistan und Syrien abgeschoben werden. Dafür machen sich die Innenminister der Bundesländer bei ihrer Konferenz in Potsdam stark. Die Debatte wird kontrovers geführt.
Zum Artikel...
EU-Geschäft: Autobauer mit starken Einbußen im Mai
2 Std
Die Verkäufe der deutschen Autohersteller innerhalb der Europäischen Union haben im Mai stark nachgelassen. Die Zahl der neu registrierten Pkw ging gegenüber dem Vorjahresmonat um drei Prozent auf
Mehr▼
Spannung vor der Sachsen-Wahl: AfD und CDU in Umfragen fast gleichauf
2 Std
Wenige Monate vor der Landtagswahl in Sachsen deutet eine neue Umfrage auf ein spannendes Duell hin: Die AfD liegt knapp vor der CDU, doch die Parteien sind fast gleichauf. Die AfD verliert im Vergleich zu früheren Erhebungen leicht an Boden.
Zum Artikel...
Lindner bleibt bei Schuldenbremse kompromisslos
3 Std
Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) bleibt in der Debatte über die Schuldenbremse im Rahmen der Verhandlungen über den Haushalt 2025 kompromisslos. «Man muss nicht die Schuldenbremse
Mehr▼