Henkel-Mitarbeitern winkt Homeoffice, um Gas zu Sparen
02.07.2022 13:22
Die Beschäftigten des Konsumgüterkonzerns Henkel könnten im Herbst wieder ins heimische Büro wechseln. Henkel-Chef Carsten Knobel sagte der Rheinischen Post, der Düsseldorfer Konzern könne
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Energie-Krise offenbart Planlosigkeit: Scholz will jetzt Pipeline aus Portugal
27 Min
Eigentlich sollte es die Pipeline von Portugal über Spanien nach Mitteleuropa längst geben. Doch das Projekt wurde gestoppt. Das rächt sich jetzt.
Zum Artikel...
Energie-Krise weitet sich aus: Steigende Rohölnachfrage erwartet
1 Std
Der Rohölpreis ist zuletzt gesunken, Heizölkäufer profitieren davon bisher nicht – und bald könnte die weltweite Nachfrage nach Rohöl steigen. Klar ist: Heizen wird diesen Winter fast unbezahlbar.
Zum Artikel...
Deutsche Telekom: Auf stabilem Wachstumskurs
2 Std
Trotz einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld wächst die Deutsche Telekom weiter.
Zum Artikel...
BASF: Chemieriese blickt zuversichtlich in die Zukunft
2 Std
Der weltweit größte Chemiekonzern und größte Erdgasverbraucher Deutschlands sieht keinen Grund zur Panik und setzt sich ambitionierte Klimaziele.
Zum Artikel...
Siemens meldet ersten Quartalsverlust seit 2010
3 Std
Siemens hat erstmals seit 2010 in einem Quartal Verlust gemacht. Dennoch sieht sich das Unternehmen derzeit gut aufgestellt.
Zum Artikel...