Aluminiumpreis in China auf 14-1/2-Jahres-Hoch
30.08.2021 08:58
Aus Furcht vor Angebotsengpässen decken sich Anleger mit Aluminium ein. Der chinesische Terminkontrakt steigt am Montag um 4,1 Prozent und ist mit 21.530 Yuan (3329 Dollar) je Tonne so teuer wie
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Bahn: Tarifverhandlungen mit GDL sind erneut gescheitert
7 Min
Die Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Bahn und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) sind nach Angaben des Konzerns erneut gescheitert. Die Gewerkschaft habe die Gespräche am
Mehr▼
Nachhaltigkeitspflicht ab 2024: Wie deutsche Firmen jetzt handeln müssen!
9 Min
Mit der Einführung der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) der EU im Jahr 2024 müssen große Konzerne ihre Bemühungen in Sachen Nachhaltigkeit transparent machen. Auch mittelständische Betriebe werden mit neuen regulatorischen Anforderungen konfrontiert. Doch wie können KMU ihre Nachhaltigkeitsberichte nicht nur als Pflichtübung, sondern als strategisches Instrument nutzen, um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen?
Zum Artikel...
EU-Kommission genehmigt Freigabe von Milliarden-Geldern für Polen
49 Min
Geldsegen aus Brüssel: Die polnische Regierung erhalten Milliardengelder. Die EU-Kommission stimmt zu, eingefrorene Gelder in Milliardenhöhe freizugeben. Was Polens neuer Regierungschef Donald Tusk damit zu tun hat.
Zum Artikel...
Inflation in Deutschland auf dem Rückzug - wovor Experten jetzt warnen
1 Std
Die Kaufkraft der Deutschen steigt wieder, denn die Inflation in Deutschland schwächt sich weiter ab. Nach vorläufigen Daten des Statistischen Bundesamtes vom Donnerstag lagen die Verbraucherpreise im Februar um 2,5 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Warum die Reallöhne dieses Jahr steigen dürften und wie die EZB jetzt reagieren sollte!
Zum Artikel...
Steuerzahlerbund sieht Rekord-Diätenerhöhung für Abgeordnete kritisch
1 Std
Die 736 Abgeordneten des Deutschen Bundestags werden nach Berechnungen des Bundes der Steuerzahler (BdSt) im Juli eine Rekord-Diätenerhöhung von sechs Prozent erhalten. Eine so hohe Steigerung habe
Mehr▼