US-Firmen dürfen Huawei mit Auto-Chips beliefern
25.08.2021 10:10
US-Firmen dürfen Insidern zufolge den chinesischen Technologiekonzern Huawei mit Autochips beliefern. Entsprechende Lizenzanträge im Wert von mehreren Hundert Millionen Dollar seien genehmigt
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Inflation in Eurozone fällt auf 2,4 Prozent
4 Min
Im Herbst 2022 erreichte die Inflation in der Eurozone ein Höchststand von mehr als zehn Prozent, jetzt gibt es den dritten Rückgang der Teuerungsrate in Folge. Hauptgrund für die hohen Inflationsraten war der Krieg Russlands gegen die Ukraine und die damit verbundenen Preissteigerungen bei Energie und Rohstoffen. Was ist das mittelfristige Ziel der EZB?
Zum Artikel...
Europäischer Gaspreis auf höchsten Stand seit Jahresbeginn
41 Min
Der Preis für europäisches Erdgas hat wegen der Konflikte im Nahen Osten den höchsten Stand seit über drei Monaten erreicht. Der richtungweisende Terminkontrakt TTF zur Auslieferung in einem
Mehr▼
Dax stabilisiert sich - Unsicherheit bleibt hoch
50 Min
Der Dax hat sich am Mittwoch stabilisiert. Gestützt von den US-Börsen legte der deutsche Leitindex nach spürbaren Verlusten am Vortag um 0,07 Prozent auf 17 778,80 Punkte zu. In der weltgrößten
Mehr▼
Russland: Gold ohne Exportzölle? Diskussionen erreichen neuen Höhepunkt
1 Std
Laut dem World Gold Council war Russland 2022 der zweitgrößte Goldförderer der Welt, nach China und noch vor Australien. Die staatliche Nachrichtenagentur Tass berichtet, dass Russland nun erwägt, die Ausfuhrzölle auf Gold abzuschaffen. Welche Folgen hätte dies für den globalen Goldmarkt?
Zum Artikel...
Baerbock in neuen Krisengesprächen mit Netanjahu
2 Std
Bundesaußenministerin Annalena Baerbock trifft sich an diesem Mittwoch in Israel zu neuerlichen Krisengesprächen mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und anderen führenden Politikern. Dabei
Mehr▼