Börse: Autowerte kommen unter die Räder
06.07.2021 10:21
Anleger machen um Autowerte einen großen Bogen: Continental, Daimler, BMW und Volkswagen zählen mit Abschlägen von bis zu rund zwei Prozent zu den größten Dax-Verlierern. Börsianern zufolge
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Kreml redet Schweizer Friedenskonferenz weiter schlecht
29 Min
Der Kreml redet weiter die Ergebnisse der Schweizer Friedenskonferenz schlecht. Ohne russische Teilnahme habe das Gipfeltreffen keine Resultate bringen können, sagte Dmitri Peskow, Sprecher von
Mehr▼
Im Wurmloch gefangen: Viele Unternehmen nutzen weiterhin das Fax-Gerät
55 Min
Faxen gehört in vielen Firmen in Deutschland noch zum Standard. Dabei gibt es längst bequemere und sicherere Alternativen zum Klassiker der analogen Kommunikation. Mit Gewohnheit ist das kaum mehr zu erklären.
Zum Artikel...
Deutsche Robotikbranche erwartet schwächeres Wachstum
1 Std
Die deutsche Robotikbranche rechnet im laufenden Jahr mit deutlich geringerem Wachstum als 2023. Dennoch dürfte mit dem erwarteten Umsatzplus von zwei Prozent ein Umsatzrekord bei 16,5 Milliarden
Mehr▼
Netanjahu löst israelisches Kriegskabinett auf
1 Std
Gut eine Woche nach dem Rückzug von Minister Benny Gantz aus der israelischen Notstandsregierung hat Ministerpräsident Benjamin Netanjahu das Kriegskabinett aufgelöst. Eine Sprecherin des
Mehr▼
Keiner traut sich Scholz die Wahrheit zu sagen: SPD ringt um Konsequenzen aus Wahl
2 Std
Nach dem desaströsen Wahlergebnis rumort es unter den Genossen. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil betont aber, der Kanzler sei in seiner Partei unangefochten die Nummer eins. Das werden vermutlich viele Parteimitglieder inzwischen in Zweifel ziehen. Doch wer sagt es dem Kanzler?
Zum Artikel...