Intel-Chef: Chipengpässe könnten Jahre andauern
31.05.2021 10:00
Die Lieferengpässe bei Halbleitern könnten nach Einschätzung von Intel-Chef Pat Gelsinger noch lange andauern. Zwar habe die Industrie inzwischen die kurzfristigen Beschränkungen adressiert,
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Verbrennerverbot: EU-Kommission will nun doch E-Fuel-Autos erlauben
1 Std
Die EU-Kommission unterbreitet Deutschland beim Verbrennerverbot einen Kompromissvorschlag. Demnach sollen Autos, die nur mit E-Fuels fahren, auch nach 2035 Zulassungen erhalten können.
Zum Artikel...
Gastgewerbe startet mit Umsatzplus, bleibt aber noch hinter 2019-Niveau zurück
4 Std
Hotels, Bars und Restaurants konnten zum Jahresbeginn ein Umsatzplus verbuchen. Bereinigt durch saisonale Effekte bleibt der Umsatz des Gastgewerbes jedoch noch deutlich hinter dem Vor-Corona-Niveau zurück.
Zum Artikel...
Bankenkrise: Allianz-Tochter Pimco schreibt mit CS-Bonds Millionenverluste
4 Std
Die Bankenkrise zieht nun auch den größten Vermögensverwalter in Mitleidenschaft. Die Allianz-Tochter Pimco muss durch Credit-Suisse-Anleihen einen Verlust in dreistelliger Millionenhöhe abschreiben.
Zum Artikel...
China senkt Hürden für Chip-Subventionen
4 Std
Zur Abfederung der Folgen des US-Chipembargos erleichtert China einem Zeitungsbericht zufolge der heimischen Halbleiter-Industrie den Zugang zu Subventionen. Die bisherige Verknüpfung mit der
Mehr▼
China protestiert gegen Stark-Watzingers Taiwan-Besuch
4 Std
China protestiert gegen den Taiwan-Besuch von Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger. China lehne entschieden die Visite ab und habe eine scharfe Protestnote der deutschen Botschaft in
Mehr▼