Euro nach Lagarde-Äußerungen niedriger
21.05.2021 14:40
Der Euro gibt nach Äußerungen von EZB-Chefin Christine Lagarde nach. Die Gemeinschaftswährung fällt auf 1,2192 Dollar von zuvor 1,2215 Dollar. Lagarde sagte, bezüglich der Debatte über ein
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Umfrage: Mehrheit der Deutschen gegen Waffenlieferung an Ukraine und für Inbetriebnahme von Nord Stream 2
2 Std
Einer Umfrage zufolge spricht sich eine deutliche Mehrheit der Deutschen gegen Waffenlieferungen an die Ukraine aus. Die Deutschen unterstützen auch mehrheitlich die Inbetriebnahme der deutsch-russischen Pipeline Nord Stream 2.
Zum Artikel...
Insider: Niederlande arbeiten an Notfallplan für Gasversorgung
2 Std
Die niederländische Regierung arbeitet Insidern zufolge an einem Notfallplan zur Gasversorgung, sollte es im Zuge der Ukraine-Russland-Krise zu Engpässen kommen. Die Regierung sei diesbezüglich
Mehr▼
Zinswende und Aktienblase: Die Untergangs-Propheten sind wieder da
3 Std
Durch das aktuelle Trio Infernale – Ukraine-Konflikt, Omikron und vor allem die Zinswende – ist der Nährboden für Kassandra-Rufer an der Börse gut gedüngt. Und sie kleckern nicht, sie klotzen. Selbst vor der Prophezeiung eines beispiellosen Crashs schrecken sie nicht zurück.
Zum Artikel...
Nach Extremwetter: Athener schippen immer noch Schnee
3 Std
Nach dem Schneechaos, das Athen und Mittelgriechenland zum Wochenbeginn heimgesucht hat, herrscht in manchen Teilen der Hauptstadt immer noch Ausnahmezustand. Zwar strahlte mittlerweile wieder die
Mehr▼
Steigende Reallöhne klares Ziel der Metall-Tarifrunde 2022
3 Std
Höhere Reallöhne werden ein zentrales Ziel der größten deutschen Gewerkschaft IG Metall in den anstehenden Tarifrunden. "Die Erwartungen unserer Mitglieder sind klar - steigende Reallöhne, die
Mehr▼