Studie: Corona-Maßnahmen der Bundesregierung kosten schon jetzt 650 Milliarden Euro
13.04.2021 10:57
Bund, Länder und Kommunen werden im Zuge der Corona-Bekämpfung voraussichtlich einen Schuldenberg in Höhe von rund 650 Milliarden Euro auftürmen. Das geht aus einer aktuellen Studie des
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Zentralrat der Muslime verurteilt antisemitische Proteste scharf
3 Min
Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, hat die antisemitischen Proteste vor Synagogen scharf kritisiert. «Ich verurteile entschieden solch widerliche Szenen»,
Mehr▼
Klaus Schwab hatte im November 2020 vor Cyber-Angriffen auf Stromversorgung und Gesundheitssystem gewarnt
25 Min
Im November 2020 hatte der Gründer des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, gesagt: „Wir alle wissen, dass das erschreckende Szenario eines umfassenden Cyberangriffs die Stromversorgung, den Transport, die Krankenhausleistungen und unsere Gesellschaft insgesamt vollständig zum Erliegen bringen könnte“. Er nannte dieses düstere Szenario „Cyber-Pandemie“.
Zum Artikel...
Expansion in der Corona-Krise: BlackRock profitiert massiv von Öffnung des chinesischen Finanzsektors
38 Min
China öffnet ausgerechnet in der Corona-Krise seinen Finanzsektor für ausländische Investoren. Der größte Profiteur der Öffnung ist der US-Vermögensverwalter BlackRock.
Zum Artikel...
Seehofer warnt alle Bundestagsabgeordneten vor drohenden Hacker-Angriffen auf private Geräte
2 Std
Ein massiver Hackerangriff Krimineller auf das irische Gesundheitssystem zeigt die Nachteile eines digitalisierten Verwaltungssystems auf. Innenminister Seehofer warnt derweil alle Bundestagsabgeordneten vor Cyberattacken auf ihre persönlichen Geräte.
Zum Artikel...
Wie Insurtechs die Versicherungsbranche Aufmischen (Werbung)
3 Std
Die Insurtechs galten lange als juvenile Herausforderer einer saturierten Versicherungsbranche. Mittlerweile sind sie den Flegeljahren entwachsen und überzeugen zunehmend durch ansehnliche Zahlen. Auch in Deutschland konnten sich die Insurtechs über eine verstärkte Nachfrage freuen. Zunächst mit einfachen Produkten wie Hausrats- und Haftpflichtversicherung gestartet, konnten sie ihre Produktpalette inzwischen erheblich erweitern.
Zum Artikel...