Peter Altmaier ließ sich angeblich AstraZeneca einspritzen
09.04.2021 15:58
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat am Freitag seine erste Corona-Schutzimpfung in einer Berliner Bundeswehrkaserne erhalten. Der 62-Jährige wurde mit dem Präparat von AstraZeneca
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Einigung auf Solarpaket - das sind die Neuerungen
3 Std
Ein Maßnahmenpaket soll den Ausbau der Solarenergie in Deutschland beschleunigen. Es geht vor allem um weniger Bürokratie. Einen Bonus zur Förderung heimischer Module wird es aber wohl nicht geben.
Zum Artikel...
Städtereisen neu entdeckt: Easyjet läutet Renaissance der Rollkoffer ein
15 Std
Vor genau 20 Jahren eroberte Easyjet mit seinen günstigen Flügen das Festland der EU. Der Start in Berlin-Schönefeld begann vielversprechend, mit der Eröffnung von BER im Jahr 2020 schien das Wachstum kaum Grenzen zu kennen. Dann Corona, Ukraine und das Hamas-Massaker am Gaza-Zaun. Jetzt will die Billig-Airline noch mal neu durchstarten und den Städtetourismus wieder beleben. Flugscham ist dabei längst zum Fremdwort geworden. Den handlichen Rimowa-Koffer wieder rausgeholt – let's roll again!
Zum Artikel...
Grünes Licht für nachhaltigen Onlinehandel: EU drängt auf Umweltfreundlichkeit
16 Std
Shopping im Netz sollte nach Ansicht der belgischen EU-Ratspräsidentschaft umweltfreundlicher werden. Der Ratsvorsitz betonte am Freitag in Brüssel, dass der Onlinehandel nachhaltiger werden muss,
Mehr▼
Der Chefredakteur kommentiert: Kleiner Blackout - kein neuer Strom mehr in Oranienburg! Echt jetzt?
17 Std
Liebe Leserinnen und Leser, jede Woche gibt es ein Thema, das uns in der DWN-Redaktion besonders beschäftigt und das wir oft auch emotional diskutieren. An dieser Stelle lasse ich Sie jeden Freitag an meinem Standpunkt teilhaben - immer kritisch, selbstverständlich unabhängig, meist unbequem. Lesen Sie, was in dieser Woche auf meinem Schreibtisch lag!
Zum Artikel...
Sehnsuchtsort Mond – Wettlauf um Macht und Rohstoffe
19 Std
Forscher, Technologiefirmen und ganze Staaten streben nach neuen galaktischen Ufern. Der Mond lockt mit wertvollen Rohstoffen und dient zugleich als Testobjekt für künftige Weltraum-Missionen. Die großen Weltmächte positionieren sich in diesem Zukunftsmarkt, während Deutschland zumindest aus politischer Sicht bisher nur eine Nebenrolle spielt. Deutsche Unternehmen profitieren jedoch schon heute vom Mond-Hype.
Zum Artikel...