Bitcoin und Ethereum stürzen ab, Handel ausgesetzt
23.02.2021 10:45
Nach dem Höhenflug gibt Bitcoin bis zu 18 Prozent auf 45.000 Dollar nach. "Mit einer derartig panischen Korrekturbewegung dürften nur die wenigsten gerechnet haben", erklärte Analyst Timo Emden
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
„Sieben Corona-Tote trotz zweifacher Impfung“
34 Min
Der „Nordkurier“ berichtet: „149 Fälle von Covid-19-Infektionen trotz zweimaliger Impfung sind bislang in Mecklenburg-Vorpommern gemeldet worden (Zahlen gelten für Geimpfte, deren zweite
Mehr▼
Richter wirft Merkel-Regierung Nichtachtung der Justiz vor
44 Min
Der aktuelle Direktor des Amtsgerichts Bielefeld und Ex-Vorsitzender des Deutschen Richterbunds, Jens Gnisa, erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung.
Zum Artikel...
Sonderziehungsrechte: Kapitalspritze des IWF ist zum Scheitern verurteilt
1 Std
Die Kapitalspritze des IWF in Form von Sonderziehungsrechten ist eine Mogelpackung. Denn die geplanten 650 Milliarden US-Dollar werden vor allem in die reichsten Länder der Welt fließen. Die ärmsten Länder erhalten etwa ein Prozent der Summe. In Wirklichkeit geht es aber um etwas ganz anderes.
Zum Artikel...
Verzweifelte Italiener demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen
5 Std
Die zweite Woche in Folge geraten in Italien Demonstranten mit der Polizei aneinander. Etwa 200 Menschen aus dem ganzen Land wollten zum Büro des Ministerpräsidenten Mario Draghi, um ihren Unmut
Mehr▼
CSU-Chef Söder will Laschet Kanzlerkandidatur nicht überlassen
5 Std
CSU-Chef Markus Söder ist nicht bereit, auf die Unions-Kanzlerkandidatur zu verzichten. Nach dem breiten Votum der CDU-Spitzen für Parteichef Armin Laschet stellte sich das CSU-Präsidium am
Mehr▼