Experten der Atomenergie-Behörde sollen Uran-Spuren nachgewiesen haben - schwere Vorwürfe an Iran
20.02.2021 12:50
Die "Internationale Atomenergiebehörde" (IAEA) hat Insidern zufolge Uran-Spuren an zwei Orten im Iran nachgewiesen, zu denen sie monatelang keinen Zugang erhielt. Die Funde seien im August und
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Der Amerikanische Traum ist ausgeträumt – auch in Deutschland
1 Std
In den USA werden immer mehr Bürger ökonomisch abgehängt. Insbesondere drei Faktoren führen dazu, dass der Traum vom sozialen Aufstieg ausgeträumt ist – auch in Deutschland.
Zum Artikel...
Netzagentur: E-Autos kann jederzeit der Strom abgedreht werden
4 Std
Neue Eingriffsrechte der Bundesnetzagentur zeigen: wer eine Wärmepumpe oder ein E-Auto hat, kann sich nicht mehr darauf verlassen, dass der Strom geliefert wird, wenn er dringend benötigt wird.
Zum Artikel...
Commerzbank muss künftig etwas mehr Kapital vorhalten
5 Std
Die Commerzbank muss auf Geheiß der Europäischen Zentralbank künftig etwas mehr Kapital vorhalten. Die institutsspezifische Eigenmittelanforderung der Säule 2 steige 2024 von 2,0 auf 2,25 Prozent
Mehr▼
Europa steht mit Klima-Politik weltweit isoliert da
5 Std
Die Europäer zahlen bereits den Preis für die geplante De-Karbonisierung der Wirtschaft. Der Großteil der Welt schaut zu und wartet ab.
Zum Artikel...
USA blockieren UN-Sicherheitsrat bei Forderung nach Gaza-Waffenstillstand
5 Std
Die US-Regierung hat im UN-Sicherheitsrat einen sofortigen Waffenstillstand im Gaza-Krieg verhindert.
Zum Artikel...