Führende Institute warnen: Wirtschaft wird sich im ersten Quartal nicht erholen
23.01.2021 11:41
Volkswirte führender Finanz- und Wirtschaftsinstitute befürchten für die Konjunktur in Deutschland eine Durststrecke im ersten Quartal. Erst danach könnte eine Erholung einsetzen, wie eine
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Ölpreise legen am Dienstag etwas zu
2 Min
Am Dienstagmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 115,03 US-Dollar. Das waren 79 Cent mehr als Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI stieg um 65 Cent auf 114,84
Mehr▼
Dax-Konzerne melden Rekordquartal, doch die Aussichten sind mies
8 Min
Viele deutsche Börsenschwergewichte präsentierten zu Jahresbeginn Bestmarken bei Umsatz und Gewinn. Doch die Aussichten haben sich deutlich eingetrübt.
Zum Artikel...
Impfpflicht weiter auf dem Tisch: Drei Bundesländer geben nicht auf
1 Std
Die Länder Baden-Württemberg, Hessen und Bayern dringen auf einen Neuanlauf im Bundestag für eine Impfpflicht ab 60 Jahren.
Zum Artikel...
Eurozone: Wirtschaft wächst etwas stärker als erwartet
1 Std
Die Wirtschaft der Eurozone ist im Winter etwas stärker gewachsen als erwartet. Im ersten Quartal stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vergleich zum Vorquartal um 0,3 Prozent, wie das
Mehr▼
Heisser Sommer, kalter Winter – nutzen Sie jetzt Ihre goldige Chance
1 Std
Die Versorgungslage ist prekär, es handelt sich nicht mehr nur um Lieferengpässe, sondern um ganze Ausfälle von Lieferketten. Problematisch ist die Situation beim Verpackungsmaterial. Ohne Verpackung können die Waren und Lebensmittel nicht mehr transportiert werden, sie kommen beim Konsumenten nicht an und verderben. Viele Unternehmen, auch börsenkotierte Firmen, ordnen Kurzarbeit an.
Zum Artikel...