Daimler sieht Ziele durch neue Corona-Welle vorerst nicht gefährdet
06.11.2020 11:02
Trotz drastisch gestiegener Corona-Fallzahlen und Teil-Lockdowns in vielen Ländern sieht der Autobauer Daimler seine neuen Ziele für 2020 bislang nicht in Gefahr. «Noch läuft der Markt für uns.
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Russland verlegt Kriegsflugzeuge in Richtung des Schwarzen Meeres
47 Min
Russland verlegt drei U-Boot-Abwehrflugzeuge vom Typ Tu-142 vom Luftwaffenstützpunkt Kipelovo zum russischen Marinestützpunkt in Jeisk. Die Aktion steht im Zusammenhang mit einem russisch-britischen Marinevorfall und der Nato-Übung „Sea Breeze“, die im Schwarzen Meer stattfinden wird.
Zum Artikel...
Private Haushalte müssen deutlich mehr Nebenkosten zahlen
2 Std
Die Nebenkosten beim Wohnen werden in Zeiten von Corona deutlich teurer. Denn wer mehr Zeit zuhause verbringt, verbraucht mehr Energie und Wasser.
Zum Artikel...
Portugal setzt Lockerungen aus, Neue Maßnahmen in Lissabon
2 Std
Angesichts steigender Fallzahlen verzichtet Portugal auf geplante Lockerungen. Zudem müssen Gaststätten und Cafes in Lissabon am Wochenende um 15.30 Uhr schließen, teilt die Regierung mit. Wer die
Mehr▼
WHO rechnet mit jährlicher Impfauffrischung für gefährdete Menschen
3 Std
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht von jährlichen Impfauffrischungen für die am meisten gefährdete Personen wie Ältere aus. Bei der Allgemeinbevölkerung sei dies alle zwei Jahre nötig,
Mehr▼
US-Experten: Seltene Fälle von Herzentzündungen nach Corona-Impfung
3 Std
Experten der US-Gesundheitsbehörde CDC sehen einen Zusammenhang zwischen Corona-Impfungen und Herzmuskelentzündungen. Das Auftreten sei jedoch gering. Die Behörde empfiehlt das Impfen.
Zum Artikel...