Commerzbank schreibt rote Zahlen
05.11.2020 09:41
Die Corona-Krise und die Kosten des Konzernumbaus haben Commerzbank im dritten Quartal in die roten Zahlen gedrückt. Unter dem Strich stand ein Verlust von 69 Millionen Euro, nach einem Gewinn von
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Israel: Eine Million Menschen hat schon beide Corona-Impfungen erhalten
22 Min
Mehr als eine Million Menschen in Israel hat die beiden nötigen Impfungen gegen das Coronavirus erhalten. Dies teilte Gesundheitsminister Juli Edelstein am Montag auf Twitter mit. Die erste Dosis
Mehr▼
Kryptowährung Ethereum steigt auf Rekordhoch
36 Min
Die jüngsten Kurs-Rücksetzer bei Bitcoin treiben einige Anleger in die Arme von Ethereum. Die zweitwichtigste Cyber-Devise steigt um sechs Prozent auf ein Rekordhoch von 1476,06 Dollar. "Anleger
Mehr▼
Liberty Steel legt Offerte für Thyssen-Stahl vor
47 Min
Thyssenkrupp hat für seine Stahlsparte ein aktualisiertes Angebot vom britischen Konkurrenten Liberty Steel erhalten. Thyssenkrupp werde dies nun sorgfältig prüfen, teilte Thyssenkrupp am Montag
Mehr▼
EU-Kommission empfiehlt weitere Corona-Einschränkungen
56 Min
Der ORF führt aus: "Um die Verbreitung neuer Varianten des Coronavirus zu bremsen, sollen Reisen innerhalb der EU sowie von außerhalb nach Ansicht der EU-Kommission weiter eingeschränkt werden.
Mehr▼
2021: Mit welchen neuen Regelungen möchte Deutschland Konsumtrends aus 2020 weiter fördern? (Werbung)
1 Std
Nach dem Beginn einer Rezession im ersten Quartal 2020 wegen der COVID-19 Pandemie sank das reale BIP im zweiten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahresquartal um 11,7 %, obwohl die Nationalbank Optimismus hinsichtlich der Haushaltsausgaben zum Ausdruck brachte und behauptete, dass eine starke wirtschaftliche Erholung im dritten Quartal 2020 erfolgen würde.
Zum Artikel...