BASF streicht in Dienstleistungseinheit bis zu 2000 Stellen
22.09.2020 16:07
BASF-Chef Martin Brudermüller streicht bei dem Chemiekonzern weitere Stellen. In der Einheit Global Business Services, die Dienstleistungen für den Konzern erbringt, soll die Zahl der Mitarbeiter
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Kredit-Nachfrage in Deutschland legt zu, aber: Banken verschärfen Vergabe-Standards
40 Min
Aus einer heute veröffentlichten Umfrage der Bundesbank geht hervor: Die deutschen Banken zeigen sich aufgrund des fragilen wirtschaftlichen Umfelds zunehmend risikoavers. Die Kreditnachfrage legt derweil weiter kräftig zu.
Zum Artikel...
Türkische Lira weiter auf Talfahrt, neues Rekordtief
1 Std
Der Verfall der türkischen Lira setzt sich weiter fort. Im Gegenzug steigt der Dollar um knapp ein Prozent auf ein Rekordhoch von 8,1508 Lira. Die türkische Landeswährung hat in diesem Jahr
Mehr▼
Merkel plant landesweite Verschärfung der Corona-Maßnahmen
2 Std
Die Bundesregierung wird sich am Mittwoch bei den Beratungen mit den Ministerpräsidenten der Länder für schärfere Corona-Maßnahmen einsetzen. Diese sollten deutschlandweit möglichst einheitlich getroffen werden.
Zum Artikel...
Russland verschärft Maskenpflicht, Behörde empfiehlt Sperrstunde
2 Std
Die russische Verbraucherschutzbehörde Rospotrebnadsor ordnete am Dienstag eine Maskenpflicht an allen Orten an, wo sich mehr als 50 Menschen aufhalten können. Ein Mund-Nasen-Schutz ist demnach
Mehr▼
Firmengründer Hasso Plattner kauft SAP-Aktien im Wert von 250 Mio. Euro
2 Std
Der Aufsichtsratschef und Mitgründer des Softwareriesen, Hasso Plattner, hat SAP-Aktien im Wert von fast 250 Millionen Euro erworben. Dies geht aus einer Stimmrechtsmitteilung hervor. Demnach deckte
Mehr▼