Pfund nach Abschluss von Brexit-Verhandlungsrunde schwächer
15.05.2020 13:52
Das Pfund gibt nach dem Abschluss der jüngsten Brexit-Verhandlungsrunde mit der Europäischen Union nach. Die britische Währung notiert 0,4 Prozent schwächer bei 1,1267 Euro beziehungsweise 1,1271
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
VW-Affaire: Mutmaßlicher Spitzel unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen
54 Sek
Ein ehemaliger Mitarbeiter, welcher über Jahre interne Sitzungen von Volkswagen aufgezeichnet hatte, ist unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen.
Zum Artikel...
Wirecard fliegt nächste Woche aus dem Dax, wird wohl durch Delivery Hero ersetzt
11 Min
Einen Monat schneller als üblich scheidet der insolvente Zahlungsabwickler Wirecard aus dem Dax aus. Nachrücken wird aller Voraussicht nach der Restaurant-Lieferdienst Delivery Hero.
Zum Artikel...
PC-Hersteller Lenovo profitiert vom Trend zum Homeoffice
29 Min
Hongkong: Der Trend zum Homeoffice in der Corona-Krise hat den chinesischen PC-Hersteller Lenovo gestützt. Der Nettogewinn kletterte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 um 31 Prozent auf
Mehr▼
Mehrwertsteuersenkung drückt deutsche Inflationsrate ins Minus
38 Min
Die deutschen Verbraucherpreise sind im Juli erstmals seit mehr als vier Jahren gefallen. Ein entscheidender Grund dafür ist die Senkung der Mehrwertsteuer.
Zum Artikel...
Wie das Jahr 1944: Corona-Pandemie wird die Weltordnung für immer verändern
16 Std
Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hatte zu Beginn der Corona-Pandemie gesagt, dass die Menschen sich nach der Pandemie auf eine neue Weltordnung einstellen müssen. Das Pandemie-Jahr 2020 vergleicht er mit dem Jahr 1944 – als die Ardennen-Offensive der deutschen Streitkräfte gegen die Alliierten stattfand.
Zum Artikel...