Deutsche Exporte brechen so stark ein wie seit 30 Jahren nicht
08.05.2020 08:49
Die deutschen Exporte sind wegen der Corona-Krise so drastisch eingebrochen wie seit mindestens 30 Jahren nicht mehr. Die Ausfuhren sanken im März um 11,8 Prozent zum Vormonat, wie das Statistikamt
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Lecker Essen und Geld-Spenden: Spahn beim Dinner während der Corona-Einschränkungen
2 Std
Am 20. Oktober 2020 nahm Jens Spahn an einem Dinner mit mehreren Gästen teil, bei dem nach „BILD“-Informationen Geld-Spenden für ihn gesammelt werden sollten. Einen Tag später wurde er positiv auf Corona getestet. Ein Dinner-Teilnehmer sagte, dass alle ohne Maske an der Tafel saßen. „PIKANT: Nur für private Erinnerungsfotos mit dem Handy habe Spahn eine Maske noch mal aufgesetzt“, so die „BILD“.
Zum Artikel...
Europa nach Corona: Werden die hohen Schulden eine nachhaltige Erholung bremsen?
4 Std
Kann Europas Wirtschaft trotz der hohen Schuldenbelastung nach Corona wieder durchstarten? Der Chefvolkswirt der IKB Bank, Klaus Bauknecht, liefert dazu eine ausführliche Analyse.
Zum Artikel...
Wegen nur einem Corona-Fall: Lockdown für die ganze Stadt
4 Std
Nach der Meldung einer einzigen Corona-Neuinfektion in der neuseeländischen Stadt Auckland ist ein Lockdown von mindestens einer Woche verhängt worden. Das gab Premierministerin Jacinda Ardern am
Mehr▼
Die Feinde von Byzanz: Putin vergleicht NATO und USA mit Kreuzfahrern
5 Std
Russlands Präsident Putin hat angesichts der jüngsten Spannungen mit der NATO einen historischen Vergleich gezogen. Es dürfe niemals vergessen werden, dass es die westlichen Kreuzfahrer waren, die Byzanz derart geschwächt hätten, dass nur der letzte Schlag aus dem Osten ausgeführt werden musste.
Zum Artikel...
Von Diktatoren umzingelt: Wann zerbricht in Europa die Demokratie?
7 Std
In Europas Peripherie herrschen Diktatoren: Aber auch auf unserem so stabil scheinenden Kontinent steht die Demokratie im Feuer, schreibt DWN-Kolumnist Ronald Barazon in einem meinungsstarken Artikel.
Zum Artikel...