Morgan Stanley prognostiziert für die USA größten Wirtschaftseinbruch seit 1946
03.04.2020 10:25
Die US-Wirtschaft wird nach Prognose der Großbank Morgan Stanley in diesem Jahr wegen der Corona-Krise so stark einbrechen wie seit 1946 nicht mehr. Das Bruttoinlandsprodukt dürfte um 5,5 Prozent
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Demonstration gegen Corona-Regeln in Hamburg
1 Std
"In Hamburg haben am Sonnabend gleich mehrere große Demonstrationen stattgefunden. In der Innenstadt protestierten am Nachmittag nach Angaben der Polizei 800 Menschen auf dem Jungfernstieg. Sie
Mehr▼
Im Kanzleramt: Merkel empfängt Greta Thunberg zu Gesprächen über Klimaschutz
2 Std
Die Zeit berichtet: "Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft Greta Thunberg und Luisa Neubauer zu einem Meinungsaustausch im Kanzleramt. Die CDU-Politikerin wolle mit einer kleinen Gruppe der
Mehr▼
Trinkwasser in Gefahr? Bürger von Lüneburg protestieren gegen Bauvorhaben von Coca Cola
5 Std
In Lüneburg will Coca Cola einen dritten Brunnen bauen, um mehr Wasser für die Produktion zu haben. Doch die Einwohner befürchten, dass dieses Vorhaben die Trinkwasserversorgung massiv beeinträchtigen könnte.
Zum Artikel...
Eine Föderation zwischen Türkei und Griechenland ist die Lösung aller Probleme
7 Std
Griechenland könnte als Stellvertreter internationaler Ölkonzerne in einen Krieg gegen die Türkei gedrängt werden. Dabei sollten Ankara und Athen eigentlich über die Bildung einer türkisch-griechischen Föderation nachdenken, um ihre Probleme zu lösen.
Zum Artikel...
Wie die EU-Kommission den deutschen Mittelstand in eine neue Leibeigenschaft führt
11 Std
Die Corona-Krise könnte sich als bedeutendste Bruchlinie in Wirtschaft und Gesellschaft seit dem Zweiten Weltkrieg herausstellen. Europaweit drohen kleine und mittelgroße Unternehmen, in eine neue Leibeigenschaft zu geraten. Die EU-Kommission schaut weg oder verschlimmert das Problem sogar noch, schreibt Ernst Wolff.
Zum Artikel...