Es funktioniert noch immer: Trump hievt Aktienmärkte mit einem "Tweet" auf Rekordstände
12.12.2019 16:36
Die Aussicht auf ein baldiges Handelsabkommen mit China lockt Anleger in den US-Aktienmarkt, schreibt Reuters. Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 notieren mit 28.203,30 Punkten, 8739,17 Zählern und
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Die Beziehungen sind keine Einbahnstraße: Was China von Deutschland benötigt
38 Sek
Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) besucht gerade China, um auf gut Wetter beim Thema Strafzölle zu machen - Stichtag in der EU ist der 1. Juli. Dass Katzbuckeln Xi Jinping oder Regierungschef Li Qiang nicht beeindrucken wird, zeigen Recherchen der Deutschen Wirtschaftsnachrichten. Nicht nur für uns ist der chinesische Absatzmarkt entscheidend. Auch China braucht Deutschland als Partner - etwa bei Technologie und Bildung.
Zum Artikel...
OECD: Geburtenrate hat sich innerhalb von 60 Jahren halbiert
4 Std
Starker Geburtenrückgang: In Deutschland und anderen Ländern bekommen Frauen deutlich weniger Kinder als früher. Das hat gravierende wirtschaftliche und soziale Folgen für eine alternde Gesellschaft. Kann die Politik noch gegensteuern?
Zum Artikel...
Fraunhofer-Institut: Elektro-Lastwagen bald wettbewerbsfähig
5 Std
Laut einer Studie des Fraunhofer-Instituts könnten Batterie-Lastwagen schon bald kostentechnisch mit Diesel-Lkw mithalten. Der Hauptfaktor sind die stark sinkenden Batterie- und Brennstoffzellenkosten.
Zum Artikel...
China-Besuch: Habeck fordert Überarbeitung der deutschen China-Strategie
8 Std
Kaum in Peking angekommen, äußert sich Robert Habeck mit klaren Worten - auch Richtung Berlin. Der Vizekanzler fordert eine Aktualisierung von Deutschlands China-Strategie und kritisiert die engen chinesischen Wirtschaftsbeziehungen zu Russland.
Zum Artikel...
„Energiepreisbremsen schaffen Planungssicherheit für Unternehmen“
21 Std
Der Inflationsanstieg auf 2,4 Prozent im Mai deutet auf eine langfristige Herausforderung hin, sagt ING-Chefvolkswirt Carsten Brzeski und plädiert für Energiepreisbremsen zur Stabilisierung der Wirtschaft.
Zum Artikel...