Kuka korrigiert Umsatzprognose nach unten
25.09.2019 09:00
Der schwäbische Roboterhersteller muss seine Umsatz- und Gewinnerwartungen korrigieren. Statt 3,3 Milliarden Euro Umsatz seien wegen der schwächelnden Konjunktur vor allem in der Auto- und
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
China behauptet: Menschenrechte werden vom Westen als Instrument politischer Manipulation eingesetzt
15 Min
Chinesische Staatsvertreter sind empört über westliche Vorwürfe von Menschenrechtsverletzungen. Diese Länder sollten sich angesichts ihrer Geschichte und aktueller Miseren an die eigene Nase fassen, meinen sie.
Zum Artikel...
Die Börse wurde in einen Zirkus verwandelt
51 Min
Die Finanzwelt hat sich meilenweit von der Realwirtschaft entfernt. Die Gründe für diese Entwicklung sind einfach – und erschreckend zugleich.
Zum Artikel...
Groß-Razzia gegen Salafisten in deutscher Hauptstadt – Hunderte Polizisten im Einsatz
56 Min
Die Polizei in Berlin und Brandenburg durchsucht am frühen Morgen zahlreiche Wohnungen. Dabei geht es um eine radikal-islamistische Vereinigung, die verboten wurde. Hunderte Polizisten sind im Einsatz.
Zum Artikel...
Corona-Masken-Affäre: Razzia bei Vize-Chef der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
1 Std
Der Vize-Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Georg Nüßlein, steht nach Angaben der „Bild-Zeitung“ im Verdacht, einem Maskenhersteller Aufträge beschafft und sich persönlich bereichert zu haben.
Zum Artikel...
Lassen Mitglieder der Bundesregierung kritische Journalisten ausspähen?
1 Std
Einem Bericht zufolge ließ Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Journalisten „ausforschen“. Der Deutsche Journalisten-Verband ist empört.
Zum Artikel...