Insider: EU-Kommission kommt Kritikern von Öl-Embargo entgegen
06.05.2022 09:36
Die EU-Kommission passt ihren Vorschlag für ein Embargo gegen russisches Öl an, um Kritikern des Vorhabens unter den 27 Mitgliedssaaten entgegen zu kommen. Das sagt ein Mitarbeiter der Kommission
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Marktausblick: Rohstoffmärkte in ruhigem Fahrwasser – aber eine datenreiche Woche könnte für Bewegung sorgen
2 Std
Die Vielzahl bevorstehender Wirtschaftsdaten und Zentralbankreden lassen weitere Erkenntnisse bezüglich des kommenden Zinspfads erwarten. Noch zeigen sich die Märkte unbeeindruckt, doch besonders Gold könnte Rückschläge erleiden.
Zum Artikel...
Taurus für die Ukraine? Scholz erteilt Marschflugkörper derzeit Absage
4 Std
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat der Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an die Ukraine eine klare Absage erteilt - zumindest zum zum jetzigen Zeitpunkt. Er gab dazu eine Begründung ab, die hinter die Kulissen der Außen- und Sicherheitspolitik blicken lässt - und Angst machen kann.
Zum Artikel...
Ungarns Parlament stimmt Nato-Beitritt Schwedens zu
4 Std
Schwedens mühsamer Weg in die Nato ist praktisch geschafft. Ungarn stimmt der Aufnahme des skandinavischen Landes in das Bündnis nach langem Hinauszögern schließlich zu.Ungarn hat nach langem
Mehr▼
Slowakei warnt vor Eskalation des Ukraine-Kriegs
4 Std
Der slowakische Ministerpräsident Robert Fico hat vor seiner Abreise zur Ukraine-Unterstützerkonferenz in Paris vor einer "gefährlichen Eskalation der Spannungen" mit Russland gewarnt. Die
Mehr▼
Klammheimlich: Wie Polen Deutschland wirtschaftlich einholt
5 Std
Grundsätzlich ist die Lage in Europa weiterhin angespannt: Der Krieg in der Ukraine, die Preisexplosionen und die Auswirkungen der Pandemie setzen den Europäern nach wie vor spürbar zu. Da fällt kaum auf, wie sehr Polen politisch an Gewicht zunimmt. Mittlerweile diskutieren die Regierung und Fachleute dort sogar konkret, wann das Land Deutschland wirtschaftlich einholt.
Zum Artikel...