Südkorea strafft Geldpolitik wegen hoher Inflation
14.04.2022 09:49
Die Notenbank Südkoreas hat ihre Geldpolitik weiter gestrafft. Der Leitzins steige um 0,25 Prozentpunkte auf 1,5 Prozent, teilte die Bank of Korea am Donnerstag in Seoul nach ihrer Zinssitzung mit.
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Selenskyj drängt auf weitere militärische Unterstützung
2 Std
Angesichts der schweren Lage an der Front hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj einmal mehr um militärische Unterstützung aus dem Westen geworben. "Die globale Stabilität beruht
Mehr▼
US-Magazin Bloomberg: „Deutschlands Tage als industrielle Supermacht sind gezählt“
4 Std
Das führende US-Wirtschaftsmagazin Bloomberg gibt eine niederschmetternde Prognose für die Zukunft Deutschlands ab: Deutschlands Tage als industrielle Großmacht seien gezählt. Wie kommt Bloomberg zu dieser Erkenntnis und was heißt das konkret für uns?
Zum Artikel...
Gefährdet Kanzler Scholz unsere Sicherheit? Experten kritisieren Aussagen zu Verbündeten scharf
6 Std
Bundeskanzler Olaf Scholz gerät auch bei Politikprofis mehr und mehr in die Kritik. Hat er mit seinem "Nein" zur Lieferung des Systems Taurus in die Ukraine und anderen Aussagen in den vergangenen Tagen die Sicherheit Europas gefährdet? Manch ein Experte schätzt die Situation genau so ein, die Urteile für den Kanzler sind teilweise vernichtend!
Zum Artikel...
Aixtron-Aktie stürzt ab: 2024 weniger Wachstum erwartet - und nun?
7 Std
Die Aixtron-Aktie ist im Donnerstagshandel abgestürzt, zeitweise rutschte das Papier des Chipindustrie-Ausrüsters annähernd 20 Prozent ab. Steckt Aixtron plötzlich in der Krise? Oder wie ist der Kursabsturz zu bewerten? 2024 rechnet das Unternehmen jedenfalls mit zumindest deutlich langsamerem Wachstum - dieses Problem ist nicht nur hausgemacht!
Zum Artikel...
Bahn: Tarifverhandlungen mit GDL sind erneut gescheitert
7 Std
Die Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Bahn und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) sind nach Angaben des Konzerns erneut gescheitert. Die Gewerkschaft habe die Gespräche am
Mehr▼