Japans Regierungschef löst Parlament für Neuwahlen auf
14.10.2021 09:50
Japans neuer Regierungschef Fumio Kishida hat das Unterhaus des Parlaments aufgelöst. Damit machte er am Donnerstag den Weg für Wahlen frei. Die Wähler der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
VW befindet sich im „Preiskrieg" und will um Marktanteile in China kämpfen
6 Min
Lange war Volkswagen der Platzhirsch unter den Automobilherstellern in China. Doch nun tobt ein brutaler Wettbewerb um den Markt für Elektroautos. Die Wolfsburger liegen zurück, rechnen sich langfristig aber gute Chancen aus.
Zum Artikel...
Baustoffhersteller Knauf zieht sich aus Russland zurück
25 Min
Der Baustoffhersteller Knauf will sich komplett vom russischen Markt zurückziehen. Der fränkische Familienkonzern bestätigte den geplanten Ausstieg: „Die Knauf Gruppe hat vor dem Hintergrund der
Mehr▼
Wahlen zum EU-Parlament: Deutsche Spitzenkandidaten für Europa
41 Min
Als Zugpferde für den Europawahlkampf setzen in diesem Jahr viele Parteien auf altbekannte politische Gesichter. Es gibt aber auch Neulinge auf dem EU-Parkett - sogar eine Kapitänin ist mit dabei. Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten stellen sie vor.
Zum Artikel...
Nach Hamas-Terror - Israels Militärgeheimdienst-Direktor tritt zurück
50 Min
Der Direktor des israelischen Militärgeheimdienstes, Aharon Haliva, ist zurückgetreten. Er wolle so seiner Führungsverantwortung nach den Ereignissen des 7. Oktober nachkommen, teilte Israels
Mehr▼
Industrieverband erwartet 2024 rückläufige Produktion und stagnierende Exporte
55 Min
Die deutsche Industrie rechnet mit einem weiteren schwierigen Jahr. Die Produktion dürfte verglichen mit 2023 um 1,5 Prozent zurückgehen, teilte der Branchenverband BDI mit. Bei den Warenexporten
Mehr▼