Immer mehr traumatisierte Bundeswehr-Soldaten in Behandlung
24.07.2021 13:00
Immer mehr Soldaten sind wegen einsatzbedingter psychischer Probleme in Behandlung. Das zeigt die Antwort des Verteidigungsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion, über die zunächst das
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Wie wichtig ist die Sicherheit meiner Passwörter? (PRO)
14 Std
Dass Betrüger sich sehr für persönliche Daten und Passwörter interessieren, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Die Daten sind teilweise viel Geld wert und es kann mit ihnen ordentlich Schaden angerichtet werden. Wer möchte schon, dass sich jemand anderes unter dem eigenen Namen ausgibt, E-Mails verschickt oder gar kostenpflichtig etwas bestellt? Und die leidtragenden Betroffenen werden meist völlig überrascht.
Zum Artikel...
Johnson übernimmt in "Partygate"-Affäre Verantwortung, tritt aber nicht zurück
14 Std
Der britische Premierminister Boris Johnson hat sich verantwortlich für Verstöße gegen Corona-Vorschriften an seinem Amtssitz gezeigt, tritt aber nicht zurück. "Ich übernehme die volle
Mehr▼
Ukrainischer Außenminister Kuleba: Moskau will mit Getreide-Vorschlag Westen erpressen
14 Std
Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba wirft Russland vor, die internationale Gemeinschaft mit einem neuen Vorschlag zur Lösung der Blockade der Getreideexporte zu erpressen. Russland ist nach
Mehr▼
Bundeswehr soll im Kosovo weiter für Stabilität sorgen
14 Std
Unter dem Eindruck neuer Bemühungen um eine EU-Annäherung der Westbalkan-Staaten hat das Bundeskabinett am Mittwoch den Kosovo-Einsatz der Bundeswehr verlängert. Im Rahmen des Kfor-Mandats sollen
Mehr▼
Russische Nachrichtenagentur: Erstes Schiff wird aus Mariupol in ein paar Tagen auslaufen
14 Std
Nach der vollständigen Eroberung von Mariupol wird ein erstes Frachtschiff nach Angaben eines Vertreters der mit den Besatzern zusammenarbeitenden Behörden in den nächsten Tagen aus dem Hafen
Mehr▼