Deutsche Exporte nach Großbritannien brechen im Januar ein
02.03.2021 09:11
Die deutschen Exporte nach Großbritannien sind im Januar nach Inkrafttreten des Brexit-Handelsabkommens um nahezu ein Drittel eingebrochen. Die Ausfuhren seien nach vorläufigen Berechnungen um rund
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
EU-Automarkt auch im April 20 Prozent im Minus
29
Im April fielen die Pkw-Neuzulassungen um 20,6 Prozent auf 684.500 Fahrzeuge, wie der europäische Herstellerverband ACEA am Mittwoch mitteilte. Mit Ausnahme des ersten Corona-Jahres 2020, als die
Mehr▼
Knapp 1.000 ukrainische Kämpfer in Mariupol ergeben sich
18
Hunderte weitere ukrainische Kämpfer aus dem umkämpften Stahlwerk in Mariupol haben sich russischen Angaben zufolge ergeben. In den vergangenen 24 Stunden seien es 694 gewesen, meldet die russische
Mehr▼
Ampel-Koalition streicht Gerhard Schröder das Büro
16
Die Ampel streicht Altkanzler Gerhard Schröder die Ausstattung mit Mitarbeitern und Büro im Bundestag. Hintergrund ist dessen Nähe zu Russlands Präsident Putin.
Zum Artikel...
Russland-Sanktionen sind für deutsche Unternehmen ein Rätsel
43
Deutschen Unternehmen fällt es schwer zu erkennen, welche Geschäfte unter die Russland-Sanktionen fallen, wie eine Umfrage von KPMG zeigt.
Zum Artikel...
Finnland und Schweden reichen Anträge für Nato-Beitritt ein
18 Min
Finnland und Schweden haben ihre Anträge für einen Nato-Beitritt eingereicht. Sie gingen am Mittwoch beim Sitz des westlichen Militärbündnisses in Brüssel ein. Damit wird der Beitrittsprozess in
Mehr▼