Spahn braucht zur Finanzierung von Corona-Maßnahmen sechs Milliarden Euro
17.11.2020 17:57
Gesundheitsminister Jens Spahn braucht wohl mehr als sechs Milliarden Euro, um die Pläne zur Bewältigung der Corona-Krise zu finanzieren. Allein für den Ankauf von Impfstoff sollen für dieses
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Eurokurs steigt vorübergehend auf über 1,21 Dollar
11 Min
Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2066 Dollar fest (Dienstag: 1,1968). Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die
Mehr▼
Betriebsrat bricht Gespräche mit Continental ab: "Rendite wichtiger als zehntausende Stellen"
42 Min
Die IG Metall hat die Gespräche mit Continental über massenweise Stellenstreichungen abgebrochen. Der Autozulieferer habe in den seit mehreren Wochen laufenden Gesprächen keinerlei Interesse gezeigt, über Alternativen zum angekündigten Stellenabbau zu sprechen.
Zum Artikel...
Österreich öffnet Friseure, aber Skifahren nur für Einheimische
59 Min
Österreich wird den dreiwöchigen Lockdown ab Montag schrittweise wieder lockern. Zwar wird zu Weihnachten auch das Skifahren wieder erlaubt, doch Ausländer werden daran wohl nicht teilnehmen können.
Zum Artikel...
Putin kündigt Massenimpfung ab kommender Woche an
1 Std
dRusslands Präsident Putin hat angekündigt, dass in der kommenden Woche mit einer Massenimpfung der Bevölkerung begonnen werden soll. Die Bürger sollen den Corona-Impfstoff „Sputnik V“ verpasst bekommen.
Zum Artikel...
Corona-Schließungen sollen bis 10. Januar verlängert werden
2 Std
Bund und Länder planen mit Gastronomie und Hotel-Schließung bis 10. Januar. Indes hat Sachsens Ministerpräsident Kretschmer auf eigene Faust Ausgangsbeschränkungen fast im gesamten Bundesland verhängt.
Zum Artikel...