Aussicht auf Impfstoff lässt Ölpreis weiter steigen
17.11.2020 09:08
Die Aussicht auf einen Impfstoff gegen das Coronavirus lässt den Ölpreis weiter anziehen. Die Sorte Brent aus der Nordsee verteuert sich um 0,6 Prozent auf 44,08 Dollar je Barrel. "Die
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Immobilienkrise: Zwangsversteigerungen in Deutschland nehmen deutlich zu
50 Min
Hohe Zinsen, mehr Insolvenzen und eine schwache Wirtschaftskonjunktur – die Zahl der Zwangsversteigerungen steigt in Deutschland um acht Prozent im ersten Halbjahr.
Zum Artikel...
Aktienmarkt: DAX mit neuem Schwung dank SAP-Rekordhoch
16 Std
Die starke Leistung von SAP hat dem DAX am Dienstag zu einer fortgesetzten Erholung verholfen. Die Aktie des Software-Herstellers erreichte dabei ein Rekordhoch. Grund dafür waren eine gute Bilanz und der angekündigte SAP-Stellenabbau. Auch die positive Stimmung an den US-Börsen trug zur Unterstützung des deutschen Leitindex bei.
Zum Artikel...
Öl-Streit zwischen Ungarn und Slowakei mit der Ukraine eskaliert
17 Std
Neue Sanktionen der Ukraine gegen den russischen Ölkonzern Lukoil sorgen für Ärger in der EU. Die Europäische Kommission teilte in Brüssel mit, dass sie einen Beschwerdebrief der Außenminister Ungarns und der Slowakei erhalten habe.
Zum Artikel...
Kampf der Economy-Hotels: Jetzt mischt Hilton mit „Spark“ den deutschen Markt auf
18 Std
Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch die mächtige Hilton-Gruppe aus den USA in das Geschehen auf dem Markt der Billighotels eingreift. „Spark by Hilton“ heißt die Marke, die jetzt in Deutschland vor allem der Konkurrenz von Motel One, Moxy und B&B im sogenannten Premium Economy-Bereich Marktanteile abnehmen will. Es könnte ein brutaler Verdrängungswettbewerb werden - zu Lasten des Mittelstands, der letzten kleinen Pensionen und Familienbetriebe, die in Deutschland immer noch das Gros der günstigen Übernachtungsherbergen im Lande stellen.
Zum Artikel...
Keine Impfung mehr ohne mRNA? Der DWN-Faktencheck
2 Std
Um die mRNA-Impfung ranken sich viele Falschbehauptungen. Wieder einmal zeigt sich - man sollte nicht alles glauben, was im Internet gesagt wird. Die Corona-Pandemie hat mRNA-Impfstoffe in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt - darum sind auch viele Gerüchte darüber im Umlauf. In den sozialen Medien verbreitet sich im Juli 2024 die Aussage, dass es von Juni 2024 an "keine Impfung mehr ohne mRNA" gebe.
Zum Artikel...