"Bei Bedarf": EZB will Staaten weiterhin mit Geld überschwemmen
27.08.2020 16:05
Die Europäische Zentralbank (EZB) wird ihrem Chefvolkswirt Philip Lane zufolge im Bedarfsfall ihre Geldschleusen zur Bekämpfung der Pandemie-Folgen noch weiter öffen. Die EZB habe zwischen März
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Bahn verpasst ihren ICE neues Design und neue Sitze
36
Mit neuen Sitzen und einem geänderten Innenraum-Design im ICE will die Deutsche Bahn mehr Fahrgäste in ihre Züge locken. Die neue Ausstattung soll von Ende 2023 an auf die Schiene kommen, wie das
Mehr▼
Geopolitische Kehrtwende: US-Regierung nimmt Sanktionen gegen Venezuela zurück
27
US-Präsident Biden hat die unter Trump begonnene Druck-Kampagne gegen Venezuela abrupt beendet und eine erstaunliche Kehrtwende eingeleitet.
Zum Artikel...
Kämpfer aus Stahlwerk Asowstal in Mariupol sollen vor Gericht
23
Die pro-russischen Separatisten wollen offenbar die ukrainischen Kämpfer, die sich im schwer umkämpften Stahlwerk in der Hafenstadt Mariupol ergeben haben, vor Gericht stellen. Ein Gericht werde
Mehr▼
Preis für Opec-Öl deutlich gestiegen
9
Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist deutlich gestiegen. Wie das Opec-Sekretariat am Mittwoch in Wien mitteilte, betrug der Korbpreis am Dienstag 117,20
Mehr▼
Inflation im Euroraum verharrt auf hohem Niveau
6
Die bereits hohe Inflation im Euroraum hat im April nicht weiter angezogen. Dienstleistungen und Waren kosteten wie schon im März durchschnittlich 7,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das
Mehr▼