Libanons Premierminister tritt zurück
10.08.2020 16:48
Der libanesische Premierminister ist Gulf News zufolge angesichts der Proteste im Land zurückgetreten. Er hat seinen Rücktritt beim libanesischen Präsidenten Micheal Aoun eingereicht. „Bald“
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Die Abenteuer des Monsieur Macron, oder: Wie Frankreich sich einen neuen Napoleon wünschte - aber einen Don Quijote bekam
15 Std
Emmanuel Macron war angetreten, Frankreich aus seiner lähmenden Erstarrung zu befreien. Doch daraus ist nichts geworden, wie DWN-Kolumnist und Frankreich-Kenner Ronald Barazon pointiert und mit einem gehörigen Schuss Ironie aufzeigt. Statt eines zweiten Napoleons hat die Grande Nation lediglich einen modernen Don Quijote bekommen.
Zum Artikel...
Deutschland hat bereits eine Reichensteuer: Sie beträgt 500 Milliarden Euro im Jahr
15 Std
DWN-Kolumnist Christian Kreiß zeigt auf, wie der Neoliberalismus unsere Demokratie aushöhlt - und wir alle dabei mitmachen müssen. Ob wir wollen, oder nicht.
Zum Artikel...
Duda gegen die deutschen Medien: Volle Attacke
15 Std
Das neue und alte polnische Staatsoberhaupt Andrzej Duda greift Deutschland gerne mal frontal an – oft allerdings nur aus politischem Kalkül. Die deutschen Verlage und Journalisten nimmt er besonders gerne ins Visier.
Zum Artikel...
Weltleitwährung unter Druck: Der Euro verdrängt den Dollar im chinesisch-russischen Handel
15 Std
Der Euro gräbt dem Dollar im bilateralen Handel zwischen China und Russland das Wasser ab, während beide Staaten ihre Zusammenarbeit auf den Finanzmärkten verstärken. Der ehemalige EU-Kommissar Günther Oettinger sieht gar das Zeitalter eines „neuen Bretton Woods“ für die Gemeinschaftswährung anbrechen.
Zum Artikel...
Erpresser-Software weltweit auf dem Vormarsch: Cyber-Kriminelle verursachen Schäden von 20 Milliarden Dollar
15 Std
Erpresser richten mit Schad-Software immer mehr Schäden an. Opfer war dieses Jahr sogar die von der Bundesregierung zur Eindämmung von Corona eingesetzte Task Force. Neue Schätzungen gehen davon aus, dass die Verluste immer größer werden.
Zum Artikel...