Peking verhängt Reisebeschränkungen aus Sorge vor zweiter Virus-Welle
16.06.2020 09:34
Aus Sorge vor einer zweiten Coronavirus-Welle hat China weitere Beschränkungen eingeführt. So dürfen Hochrisiko-Patienten die Hauptstadt Peking nicht verlassen. Zudem wurden bestimmte Bus-Routen
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Merkel: „Mit Lüge und Desinformation lässt sich die Pandemie nicht bekämpfen“
4 Std
„Mit Lüge und Desinformation lässt sich die Pandemie nicht bekämpfen, so wenig wie mit Hass und Hetze. Dem faktenleugnenden Populismus werden seine Grenzen aufgezeigt“, meint Kanzlerin Angela Merkel.
Zum Artikel...
Twitter sperrt Konten der Identitären Bewegung
5 Std
Twitter hat Konten der „Identitären Bewegung“ gesperrt, weil darauf gegen die Regeln zu Terrorismus oder gewalttätigem Extremismus verstoßen worden sein soll.
Zum Artikel...
Serbien: Wollte die Regierung Fallschirmjäger gegen Corona-Demonstranten einsetzen?
11 Std
Ein serbischer Gewerkschafts-Funktionär behauptet, dass die 63. Fallschirmbrigade der serbischen Armee einen Befehl verweigert habe, wonach sie gewaltsam gegen Corona-Demonstranten vorgehen sollte. Doch das Verteidigungsministerium weist diese Behauptung entschieden zurück.
Zum Artikel...
Mit scharfer Munition: Ägypten führt Militär-Manöver an Grenze zu Libyen durch
14 Std
Ägypten hat in der Nähe der libyschen Grenze ein Militär-Manöver unter Einsatz scharfer Munition durchgeführt. Zuvor hatte Kairo mit einer Militärintervention gegen die von der Türkei unterstützten Regierungstruppen gedroht.
Zum Artikel...
Deutschland macht bei Industrie 4.0 spürbare Fortschritte
14 Std
Es hieß immer, Deutschlands Unternehmen würden bei der Umstellung auf die Industrie 4.0 weit hinterherhinken. Jetzt gibt es andere Erkenntnisse.
Zum Artikel...