Rolls-Royce kündigt Streichung von mindestens 9000 Stellen an
20.05.2020 09:35
Der britische Triebwerksbauer Rolls-Royce plant die Streichung von mindestens 9000 Stellen wegen des Einbruchs des Luftverkehrs während der Corona-Pandemie. "Diese Krise haben nicht wir verursacht.
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Drosten mit Hiobsbotschaft: Omikron könnte uns bis in den Sommer beschäftigen
25 Min
Der Leiter der Virologie an der Berliner Charite, Christian Drosten, muss der Öffentlichkeit eine neue Hiobsbotschaft überbringen.
Zum Artikel...
Weißes Haus: Biden will Ukraine bei russischer Invasion aufrüsten
2 Std
US-Präsident Joe Biden will die Ukraine im Fall einer Invasion durch Russland nach Angaben des Weißen Hauses weiter aufrüsten.
Zum Artikel...
Großer Banken-Krach: EZB erwartet bis 2023 eine Welle von faulen Krediten
4 Std
Die EZB ruft die Banken im Euro-Raum dazu auf, sich auf eine Welle fauler Kredite vorzubereiten, die in den kommenden zwei Jahren auf sie zukommen soll – vor allem aus den Bereichen Hotellerie und Gastronomie, Luftverkehr und aus den reisebezogenen Sektoren
Zum Artikel...
Boeing rüstet immer mehr Passagiermaschinen zu Frachtern um - und reisst damit deutschen Hersteller mit
5 Std
Der US-Flugzeugbauer Boeing lässt sich von der Pandemie überhaupt nicht beeindrucken. Davon profitiert auch ein Mittelständler aus Wiesbaden.
Zum Artikel...
Schachweltmeisterschaft: Debakel für Herausforderer
6 Std
Beim Duell um die Schachweltmeisterschaft bahnt sich für Herausforderer Jan "Nepo" Nepomnjaschtschi ein Debakel an. Der Russe kassierte heute nach einem bösen Schnitzer seine dritte Niederlage
Mehr▼