Türkische Lira stürzt gegenüber dem US-Dollar ab
23.03.2020 10:00
Die rasche Ausbreitung des Coronavirus in der Türkei belastet die Währung des Landes. Im Gegenzug steigt der Dollar auf ein Eineinhalb-Jahres-Hoch von 6,5958 Lira. Parallel zu den übrigen
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Finnland beschlagnahmt fast 900 Güterwaggons aus Russland
19 Std
Finnland hat infolge der Sanktionen der Europäischen Union fast 900 Güterwaggons russischer Unternehmen beschlagnahmt. Dies geht aus einer Stellungnahme der staatlichen finnischen Bahngesellschaft
Mehr▼
Energieriese soll mit Steuergeld gerettet werden
19 Std
Erst die Banken, dann die Fluglinien und jetzt die Energieriesen. Erneut bittet eine Branche darum, mit Steuergeldern gerettet zu werden. Die Bundesregierung will mit einem Schutzschirm in die Bresche springen.
Zum Artikel...
Also doch: Fusion zwischen deutschen Hafenbetreibern ist geplatzt
19 Std
Die seit September 2017 andauernden Gespräche über eine Fusion der zwei Hafen-Logistik-Unternehmen HHLA und Eurogate wurden jetzt endgültig beendet.
Zum Artikel...
Bloß raus aus Russland: Rückzug westlicher Firmen wird zum Eigentor
20 Std
Als der Ukraine-Krieg begann, wurden westliche Unternehmen zum Rückzug aus Russland gedrängt. Dieser ist zwar schnell verkündet. Doch die Umsetzung gestaltet sich für viele Unternehmen viel schwieriger als erwartet.
Zum Artikel...
DWN: In eigener Sache
21 Std
Die Geschäfsführung der DWN über die Neubesetzung der Chefredaktion.
Zum Artikel...