EU-Exporte nach China niedriger, nach Großbritannien stärker
18.03.2020 11:02
Die Exporte der 27 EU-Länder nach China sind zu Beginn der Coronavirus-Epidemie deutlich zurückgegangen. Sie fielen im Januar um 6,3 Prozent auf 15 Milliarden Euro, wie das Statistikamt Eurostat am
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Bericht zu Stützungsmaßnahmen Pekings treibt Aktien und Renditen
1 Std
Ein Medienbericht über konjunkturstützende Maßnahmen der Regierung in Peking beflügelt Aktien von Minenwerten und Autofirmen in Europa. Der Agentur Bloomberg zufolge will Chinas Finanzministerium
Mehr▼
EU-Kommissar Breton mahnt EU-Länder zur Solidarität in Gaskrise
2 Std
EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton hat die 27 EU-Länder ermahnt, in der Gaskrise nicht die Fehler nationaler Abschottungsversuche wie in der Corona-Pandemie zu machen. Die Krise könne man nur
Mehr▼
Türkei lässt russisches Schiff mit Getreide auslaufen
3 Std
Die Türkei hat nach Darstellung des ukrainischen Außenministeriums ein russisches Schiff mit Getreide an Bord aus der Hafenstadt Karasu auslaufen lassen. Das Schiff sei mit gestohlenem Getreide aus
Mehr▼
Bundestag beschließt Gesetze zum beschleunigten Ökostrom-Ausbau
3 Std
Der Bundestag hat den Weg für einen beschleunigten Ausbau der Erneuerbarer Energien freigemacht. Das Parlament beschloss mit den Stimmen der Ampel-Fraktionen am Donnerstag ein Gesetzespaket, mit dem
Mehr▼
Nach Milliarden-Impfstoff-Deal: Von der Leyens SMS mit Pfizer-Chef sind verschwunden
4 Std
Persönlich hatte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen um Milliarden-Aufträge verhandelt. Nun sind die entsprechenden SMS „verschwunden“.
Zum Artikel...