Renault mit Absatzrückgang von 3,4 Prozent im Jahr 2019
17.01.2020 09:37
Der französische Autobauer hat 2019 einen Absatzrückgang um 3,4 Prozent auf 3,75 Millionen Fahrzeuge hinnehmen müssen. Ein Zuwachs in Europa von 1,3 Prozent auf 1,94 Millionen Autos konnte einen
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Kanzlerin Merkel wird morgen angeblich mit AstraZeneca geimpft
7 Std
„RTL.de“ berichtet: „Angela Merkel hat ihren Impftermin: Nach RTL-Informationen wird die Bundeskanzlerin am Freitag mit AstraZeneca geimpft. Die Kanzlerin ist 66 Jahre alt und fällt damit in
Mehr▼
Unruhe in Peking: „Die USA wollen in China einen Umsturz herbeiführen“
8 Std
Einem chinesischen Bericht zufolge planen die USA, auf dem chinesischen Festland eine Farbrevolution herbeizuführen. Es sei geplant, einen Umsturz herbeizuführen.
Zum Artikel...
Die Kalte Enteignung der Sparer geht in eine neue Runde
10 Std
Die kalte Enteignung der Sparer ist in vollem Gange. Nichts deutet darauf hin, dass sich die Lage verbessert – ganz im Gegenteil.
Zum Artikel...
ABB liefert Lissabon E-Antriebe für zehn Fähren
10 Std
Der Einsatz von E-Fahrzeugen in der Schiffahrt ist immer noch unterentwickelt. Jetzt hat ABB - ein wichtiger Protagonist dieser Technologie - aus Portugal einen wichtigen Aufrag erhalten.
Zum Artikel...
Konjunkturdaten und Bilanzen treiben Wall Street an
13 Std
Ermutigende Firmenbilanzen und Konjunkturdaten haben die US-Börsen am Donnerstag angeschoben. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte eröffnete 0,7 Prozent höher bei 33.966 Punkten. Der breiter
Mehr▼