Google-Gründer Page und Brin ziehen sich zurück
04.12.2019 09:40
Google-Chef Sundar Pichai leitet in Zukunft auch den Mutterkonzern Alphabet. Die Firmengründer Larry Page und Sergey Brin treten mit sofortiger Wirkung von ihren jeweiligen Posten als CEO und
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
DWN-SPEZIAL - Bericht: US-Armee führt Razzia bei CIA in Frankfurt wegen „US-Wahlmanipulation“ durch
1 Std
Thomas McInerney, US-amerikanischer Drei-Sterne-General a.D., sagt, dass US-Spezialeinheiten eine Razzia in einer CIA-Einrichtung in Frankfurt am Main durchgeführt hätten. Dabei hätten sie Server sichergestellt, die bei der angeblichen Manipulation der US-Wahl eine Rolle gespielt haben sollen.
Zum Artikel...
Urteil: Merkel muss Auskünfte zu Geheimgesprächen mit Journalisten erteilen
7 Std
Das Verwaltungsgericht Berlin hat entschieden, dass Angela Merkel Auskünfte über Geheimgespräche zwischen dem Kanzleramt und Journalisten erteilen muss. Ob das Kanzleramt der Entscheidung Folge leisten wird, wird sich zeigen lassen.
Zum Artikel...
Festnahmen und Polizeigewalt nach Protesten gegen Sicherheitsgesetz in Frankreich
7 Std
Bei den massiven Demonstrationen gegen ein umstrittenes Sicherheitsgesetz und Polizeigewalt in Frankreich sind Dutzende Protestierende festgenommen worden.
Zum Artikel...
Finanzpolitik der USA versinkt im Chaos: Jeder gegen jeden, alle wollen die Macht
12 Std
DWN-Kolumnist Michael Bernegger analysiert, wie die größte Volkswirtschaft der Welt durch einem finanzpolitischen Machtkampf gelähmt ist. Die Fed, die Demokraten, die Republikaner, das Finanzministerium oder vielleicht doch BlackRock: Wer wird als Sieger aus dem ehernen Ringen hervorgehen?
Zum Artikel...
Das finanzpolitische Grundsatz-Programm der Grünen: Schulden machen, digitales Zentralbankgeld einführen, EU-Bürokratie stärken
12 Std
DWN-Kolumnist Ernst Wolff analysiert das finanzpolitische Grundsatz-Programm der Grünen.
Zum Artikel...