Chinas Jingye Group will insolvente British Steel kaufen
11.11.2019 11:49
Der chinesische Stahlproduzent ist in Gesprächen über eine Übernahme der insolventen British Steel. Eine Sprecherin der Jingye Group nannte kein Transaktionsvolumen, der britische Sender BBC
Mehr▼
Mit einer Registrierung können Sie DWN Express kostenlos lesen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich hier an.
Künstliche Intelligenz: Unternehmen halten sich noch zurück
7 Min
Trotz der vielen Chancen von KI-Technologie stehen vor allem kleinere Unternehmen vor Herausforderungen wie Datenqualität und auch rechtlichen Bedenken. Bei deutschen Firmen erfolgt der Einzug von KI nur langsam.
Zum Artikel...
5G-Netz: Mehrheit der Mobilfunk-Kunden weiterhin skeptisch
17 Min
5G verspricht stabile Verbindungen und eine deutlich schnellere Datenübertragung als die Vorgängertechnologie. Ein dicker Vorteil für Smartphone-Nutzer, könnte man meinen. Doch eine aktuelle Umfrage zeigt, dass immer noch ein Großteil der Bevölkerung die 5G-Technologie nicht nutzen will.
Zum Artikel...
Goldpreis-Rekord in greifbarer Nähe - DAX erneut mit Bestmarke
14 Std
Der deutsche Leitindex DAX hat im Freitagshandel das siebte Rekordhoch in Folge erobert - und auch der Goldpreis ist von seinem Allzeithoch nicht mehr weit entfernt. Was treibt den Goldpreis an?
Zum Artikel...
VW-Aktie rutscht ab: Volkswagen steckt viel Geld in Technik und China
18.02.2024 17:59
Die VW-Aktie ist zum Wochenschluss mächtig unter Druck geraten. Der Grund: Der Volkswagen-Konzern rechnet in diesem Jahr mit einem hohen Bedarf an Investitionsausgaben - darauf reagierten die Anleger alles andere als begeistert. Ob sich die Hoffnungen des Konzerns in die Investition erfüllen?
Zum Artikel...
Ukraine unterzeichnet mit Niederlande nächstes Sicherheitsabkommen
15 Std
Die von Russland angegriffene Ukraine hat mit den Niederlanden ein Sicherheitsabkommen unterzeichnet. "Das Dokument sieht zwei Milliarden Euro an Militärhilfe von den Niederlanden in diesem Jahr
Mehr▼